„Jüüte-Cup 2013“ in Nettetal-Hinsbeck

Mit dabei waren: Emirhan, Georgius, Joshua, Mika, Moritz B., Pierre, Tim, Yunus und Trainergespann Yannick & Frank.
Obwohl die Hinfahrt gelegentliche Phasen der Desorientierung erkennen ließ, erreichten wir – wie aufgrund der zeitigen Abfahrt zu erwarten war – das Turniergelände rechtzeitig. Schon zu Beginn machte das Turnier einen gut organisierten Eindruck. Das Rahmenprogramm mit Grill, Getränkestand, Pommesbude, Torwandschießen und Hüpfburg wurde nicht nur von unseren Kickern, sondern auch ihren mitgereisten Geschwistern dankend angenommen.

Dann hieß es „Ring frei“ für unser erstes Vorrundenspiel gegen SG Dülken.
Leider blieben unsere Jungs über die gesamte Spielzeit zu blaß und es wurden überraschend wenig Akzente gesetzt. Hervorzuheben ist allerdings der erste Treffer dieses Turniers für unsere Mannschaft durch Yunus, und dies sollte, wie sich im weiteren Verlauf des Turniers zeigte, nicht sein letzter Treffer bleiben. Ärgerlicherweise ließen sich die Dülkener nicht davon abhalten weiter den Weg auf unser Tor zu suchen und so hatten sie letztendlich Erfolg und erzielten den Ausgleich zum 1:1. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende der Begegnung.

Der nun folgende Vorrundengegner hieß SG Schaehuysen/Rheurdt
Sowohl der gesamten Mannschaft, als auch unserem Trainergespann Yannick und Frank war schon vor Anpfiff der Partie bewusst, dass der Turniersieg nur mit wesentlich größerem Kraftaufwand zu erreichen sein würde. Der psychologische Druck wurde zudem durch die ausgelobte Sonderprämie der Familie Sowa (Trinkgut Sowa KG) enorm gesteigert. Bei einem potentiellen Turniersieg würde man sich in der Pizzeria Tosca eine Pizza inkl. Getränk gönnen können. Jedem war nun klar, dass es auf diesem Turnier nicht mehr nur um die Ehre, sondern auch noch um eine Pizza plus Getränk gehen würde. Unser Vorteil war natürlich, dass der SG Schaehuysen/Rheurdt keinen blassen Schimmer von dieser Geheimvereinbarung hatte. Yunus kam, so schien es, mit diesem psychologischen Druck am besten klar, denn er erzielte in dieser Begegnung sogar gleich 2 Tore. Leider weiß niemand, wie die Siegprämie unseres Gegners gelautet hat, denn auch ihm gelangen 2 Treffer und er konnte unter großen Anstrengungen das Unentschieden über die Zeit retten.

Als letzten Vorrundengegner begrüßten wir dann einen altbekannten Gegner, den VFL Willich
Der VFL Willich wußte aus Erfahrung, dass er mit dem VFR Fischeln per Losverfahren einen starken Gegner erwischt hatte. Im Gegensatz zu früheren Begegnungen, konnten wir diesmal allerdings nur auf eine sehr dünne Personaldecke zurückgreifen, da ein Großteil unserer Stammspieler das verlängerte Wochenende vermutlich zu Familienausflügen genutzt hatte. Das erste Tor der Begenung erzielte Willich und wir waren nun gezwungen auf den Ausgleich zu drängen. Zwei gefährliche Ecken führten leider nicht zum Erfolg (Ecke von links durch Yunis und kurz darauf Ecke von rechts durch Georgius). Als Willich dann auch noch glücklich zum 2:0 erhöhte, schwand bei so manchem unserer Jungs auch noch das letzte Fünkchen Hoffnung auf einen gemeinsamen Pizza-Schmaus. Mit dem Anschlußtreffer von Emirhan kehrte dann allerdings der alte Kampfgeist zurück. Der Ausgleich lag in der Luft, konnte aber innerhalb der offiziellen Spielzeit leider nicht mehr erreicht werden. Nach Abpfiff der Partie wurden von vielen unserer Spieler die unfairen Attacken des Gegners, sowie die kritikwürdige Leistung des Schiedsrichters bemängelt. Aber damit umzugehen will auch gelernt sein, so dass dieses Spiel zumindest als weitere lehrreiche Lektion abgehakt werden kann.

Nach den durchwachsenen Leistungen der Vorrunde, durften wir anschließend gegen den Gastgeber SC Rhenania Hinsbeck leider nur noch um Platz 5 kämpfen.
Diese Spiel hatte alle Zutaten, die eine spannende Begegnung ausmacht. Die ersten beiden Tore erzielte unglücklicherweise der Gastgeber und somit gerieten wir relativ schnell 0:2 in Rückstand. Doch unbeeindruckt von dieser Situation, gelang es erst Mika und kurz darauf erneut Yunus die gegnerische Abwehr zu durchbrechen und erfolgreich abzuschließen. Es war ein spannendes Spiel, ein starker Gegner, ein toller Kampf und eine ebensolche Leistung, denn unsere Jungs hatten es schließlich geschafft einen 0:2 Rückstand zu egalisieren. Bis zum Ende der offiziellen Spielzeit blieb es dann beim 2:2, so dass im Anschluß das unausweichliche „11“-Meter-Schießen die Entscheidung bringen musste.

Hier nun Auszüge aus dem Live-Ticker:
————————————————————————————————————————————–
SC Rhenania Hinsbeck verwandelt zuerst -> 0:1
Georgius triff nur den linken Pfosten, kein Tor, doch halt, was war passiert? Der Schiedsrichter hatte nicht angepfiffen, also Wiederholung.
Georgius läuft erneut an und trifft den rechten Pfosten, der Ball landet im Tor -> 1:1
SC Rhenania Hinsbeck verwandelt erneut -> 1:2
Morit B. verwandelt ebenfalls eiskalt -> 2:2
SC Rhenania Hinsbeck trifft zum dritten mal -> 2:3
Auch Mika versenkt unbeeindruckt die Kugel -> 3:3
SC Rhenania Hinsbeck trifft erneut -> 3:4
Yunus, schoß bis zu diesem Zeitpunkt schon 4 Tore, trifft aber diesmal nur die Latte, Ball geht ins Aus -> 3:4
SC Rhenania Hinsbeck kann erneut verwandeln und erkämpft sich somit Platz 5
————————————————————————————————————————————–
Sieger des Turniers wird SV Rhenania Hamborn, die sich knapp gegen die SG Dülken behaupten konnte.
Uns blieb leider nur der 6. Platz ohne Pizza und Getränk. Hoch anzurechnen ist unseren Jungs übrigends das 1:1 in der Vorrunde gegen den Vizemeister des Turniers, SG Dülken!!!

Bericht: Rainer Buss