CSV Marathon, zum Zweiten …

Am Samstag um kurz nach 11 Uhr, nur Stunden nach dem erfolgreichen Auftritt in der Meisterschaftsrunde am Freitag abend, waren wir wieder an der Gladbacher Straße beim CSV Marathon zum großen F-Jugendturnier.Das Teilnehmerfeld bestand aus 14 Mannschaften und das Wetter war ähnlich heiß wie am Tag zuvor. Neben den Spielern die noch am Vorabend an gleicher Stelle geglänzt haben, kamen am Samstag noch Enno, Hugo und Tobias als Verstärkung hinzu. Die Erwartungshaltung war bei allen entsprechend hoch, doch schon bei der Gruppenzuteilung, bei dem unsere Mannschaft als einzige F2 unter F1ern in der Gruppe A stand, hätte allen klar werden müssen, das es keine einfache Aufgabe wird.

Zum Auftakt ging es gleich gegen SuS Krefeld, die in der vergangenen Woche noch das Turnier auf eigenem Platz gewonnen hatten. Das Spiel stand zur Hälfte der 8 Minuten Spieldauer noch 0:0 als Mika ins Spiel kam und direkt von der Einwechsellinie Richtung Strafraum sprintete, den Ball bekam und plötzlich alleine vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte. Leider schaffte er es aber nicht den Ball am Torwart vorbei einzuschießen, sonst wäre mit dem 1:0 für Fischeln das Spiel in der Folge sicher anders verlaufen.
So bekam SuS Krefeld das Spiel mehr und mehr in den Griff und aus einem Gewühl heraus fiel der Treffer zum 0:1 dem kurz vor Schluß noch ein 0:2 folgte.

Tja, und was dann folgte war ein Turnier welches wir eigentlich vergessen können. Einem 0:3 gegen SC Kapellen/Erft folgten noch vier zum Teil sehr unglückliche 0:1 Niederlagen gegen Duisburg Süd, Rumeln, Thomasstadt Kempen und gegen die 1. Mannschaft des Ausrichters CSV Marathon.

Unsere Jungs versuchten alles zu geben, wirkten allerdings müde vom Vorabend und schafften es nicht ihre Chancen zu verwandeln.
Enno’s überragende Paraden halfen damit leider auch nicht, denn wenn vorne keine Tore fallen gewinnt selbst der beste Torwart alleine keine Spiele.

Einen besonderen Job hatte bei diesem Turnier Michael U., Vater von Moritz – er musste/durfte – die Farben des VfR Fischeln als Schiedsrichter bei drei Spielen der B- Gruppe vertreten. Durch seine souveräne Spielleitung klärte er in seinem dritten Spiel einige brenzlige Situationen und Pfiff darüberhinaus einen Strafstoß, der der ausführenden Mannschaft aber nichts einbrachte.
Bericht: Frank O.

f2tunier