Fischeln-Talent wechselt zur Fortuna

Fynn Ziemes vom VfR wird in der neuen Saison in Düsseldorf spielen. Vorbild des Stürmers (14) ist Michael Ballack.

Torgefährliche Offensivspieler sind sie beide, doch der eine hat dies schon über mehrere Jahre auf höchstem Niveau bewiesen und seine aktive Karriere gerade beendet. Der andere will noch hoch hinaus und steht erst am Anfang seiner Karriere. Die Rede ist vom ehemaligen Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack und einem seiner größten Fans, Fynn Ziemes.

Der Nachwuchs-Fußballer des VfR Fischeln gibt zu: „Michael Ballack war schon immer mein großes Vorbild.“ Der 14-Jährige könnte möglicherweise in einigen Jahren in die Fußstapfen von Ballack treten. Ziemes wechselt zur neuen Saison vom VfR Fischeln, für den er drei Jahre lang aufgelaufen ist, zu Fortuna Düsseldorf, um dort für die U 15 des Klubs zu spielen.

Nach einem Turnier mit der Kreisauswahl wurde der Erstliga-Absteiger auf den Teenager, der sich in der Offensive am wohlsten fühlt, aufmerksam. Die Fortuna ließ den Fischelner weiter beobachten. Vor einigen Wochen rief ein Verantwortlicher aus der Jugendabteilung des Klubs an und teilte ihm mit, dass der Verein an einer Verpflichtung interessiert ist. Es folgte ein letztes Probetraining, dann stand dem Wechsel nichts mehr im Wege.

Die Veränderungen sowohl auf als auch neben dem Platz werden erheblich sein, dessen ist sich Fynn Ziemes bewusst. Mehr Trainingseinheiten, An- und Abreise zum Training mit dem Zug, größerer Konkurrenzkampf, höheres Tempo beim Training und in den Spielen gehören dazu. In Zukunft heißen die Gegner nicht mehr Hülser SV oder FC St. Hubert, für den Ziemes bis zu seinem zehnten Lebensjahr spielte, sondern Schalke 04 und Borussia Dortmund.

An das schnellere Spiel konnte er sich bereits in den Auswahlteams gewöhnen. „Wenn ich bei einer Partie mit dem VfR Fischeln an den Ball komme, habe ich immer Zeit zu gucken, wer frei ist. Bei der Auswahl ist alles direkt zugestellt.“ Das Talent ist der Meinung, in Düsseldorf Fuß fassen zu können: „Ich glaube, ich habe mich in den vergangenen Jahren gut weiterentwickelt.“ Nun soll in Düsseldorf der nächste Schritt folgen: „Ich will mich im Training anbieten und so viele Spiele wie möglich machen.“

Sein jüngerer Bruder Mathis durfte ebenfalls zum Probetraining

Auf welcher Position er bei der Fortuna eingesetzt wird, ist ihm egal. „Die Zehner-Position hinter den Spitzen ist meine Lieblingsposition. Ich kann mir aber auch vorstellen, als Stürmer aufzulaufen.“ Torgefahr, wie ein Michael Ballack sie ausstrahlte, konnte der Jugendspieler auf jeden Fall in der Saison unter Beweis stellen. In der C-Junioren-Kreisleistungsstaffel, in der Fynn Ziemes Kapitän der Fischelner Mannschaft war, traf er 23 Mal, in den Aufstiegsspielen zur Niederrheinliga folgten fünf weitere Tore.

Am Ende glückte der Aufstieg, an dem auch sein jüngerer Bruder Mathis, der seit zwei Jahren für den VfR Fischeln spielt, beteiligt war. Gut möglich, dass er seinem älteren Bruder in naher Zukunft zur Fortuna folgt. Zum Probetraining bei Fortuna Düsseldorf durfte er bereits mitkommen.

Quelle: wz-online