OSV Meerbusch E3 – VfR Fischeln E4

 Auf Rasen haben wir unsere Probleme
Am vergangenen Samstag waren wir zu Gast beim OSV Meerbusch und durften wie bereits schon gegen den KTSV Preussen wieder einmal auf Rasen ran. Das Wetter der vergangenen Woche mit dem vielen Regen war ihm auch nicht nur deutlich anzusehen, sondern bereitete unserer Mannschaft auch enorme Probleme, da wir durch unseren Kunstrasenplatz natürlich auch verwöhnt sind.

Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen und die Chancen zum Führungstreffer konnte man auf beiden Seiten sehen. Das Highlight war darin zu finden, dass der gegnerische Trainer nach 10 Minuten bereits 4 Handspiele unserer Mannschaft gesehen haben wollte, die keine waren und welche unser Schiedsrichter auch nicht gepfiffen hat. Umso lauter wurde es an der gegnerischen Seitenlinie. Als aber kurz hintereinander erst unser Stürmer Finn und dann auch unser Kapitän Marlon, nachdem sie gefoult wurden, vom Platz mussten, konnte man nichts mehr von der Seitenlinie hören.

Die Kinder besannen sich wieder aufs Spiel und wir konnten eine Partie auf einem sehr hohen Niveau sehen, bei der keiner der beiden Mannschaften der Führungstreffer gelang. So ging man mit einem 0:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff dauerte es dann aber nur 3 Minuten, bis Marlon wieder mit einem beherzten Schuss den gegnerischen Torwart zur 1:0 Führung überwinden konnte. Leider gelang es uns nicht in der nachfolgenden Spielzeit, die Führung auszubauen. Aber auch die Meerbuscher hatten ihre Chancen und unser Torwart Pawel musste die eine oder andere Parade zeigen. Wenn die Gegner Pawel bereits geschlagen hatten, rettete unsere Abwehr mit Ali und Anil. In der 38. Minute musste Pawel dann aber doch den Ball aus unserem Netz holen und es stand 1:1. Wir hatten Schwierigkeiten, auf diesem Platz den Ball zu kontrollieren und so zu spielen, dass er beim Mitspieler schnell genug ankam, um uns klare Torchancen zu erarbeiten. Dann gelang den Meerbuschern durch eine Ecke in der 44. Minute und dessen Hereingabe Pawel durch die Beine rutschte, der 2:1 Führungstreffer.

Durch den Versuch, den Ausgleich zu erzielen, mussten wir das Spiel mehr öffnen und 2 Minuten vor Ende konnte der gegnerische Stürmer durch ein tolles Dribbelsolo den 3:1 Siegtreffer erzielen. Schade, unser Kampfgeist und Fleiß stimmte, aber der tiefe und matschige Platz taten seines dazu. Unsere Kinder waren nach dem Spiel auch total erledigt. Jetzt haben wir wieder 14 Tage Pause, bis wir den SV St. Tönis zu Gast haben.