SC Schiefbahn 08 E2 – VfR Fischeln E3

Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Willich-Schiefbahn. Der Respekt vor dem Gegner war groß, schließlich hatten die Schiefbahner gegen Bayer Uerdingen gewonnen.

Das Trainerteam hatte die Mannschaft auf eine konzentrierte Abwehrarbeit eingeschworen und die Einstellung stimmte diesmal. Die Gastgeber kamen zwar in der ersten 20 Minuten zu vereinzelten Torschüssen aber Mats hielt den Kasten sauber. Hugo’s Schuss in der 15′ Minute war die bis dahin beste Gelegenheit für unser Team. 

Dann aber kam die 20′ Minute. Moritz U. – eigentlich einer unserer Stürmer – kam für Georgius und stand plötzlich bei einem langen Ball der Schiefbahner als letzter Mann. Er stoppte den Schiefbahner Stürmer regelwidrig und kassierte eine 2-Minuten Strafe. Beim fälligen Elfmeter zeigte Mats aber erneut seine Klasse und hielt sicher.

Während Fischeln in Unterzahl spielte, fiel aber kurze Zeit später dann doch das 1:0 für Schiefbahn. Sicher ein vermeidbarer Treffer, wenn auch die Führung für die Gastgeber nicht unverdient war. In der 22′ Minute legte Schiefbahn nach und erzielte das 2:0. Bei beiden Toren war Mats machtlos.

 

Nach der Pause wurde Fischeln stärker und erspielte sich mit großem kämpferischen Einsatz mehr eigene Möglichkeiten. Besonders Tobias machte heute ein großes Spiel und war bester Mann. Er rackerte vorbildlich und gab keinen Ball verloren. 

Leider fiel in der 45. Minute nach einer lang getretenen Ecke über die gesamte Abwehr das 3:0 für Schiefbahn durch einen Schuss aus dem Hinterhalt in den Winkel. Dann aber kam die große Zeit der Fischelner. Einen langen Pass von Ben nutzte Moritz um auf der linken Seite aufs Tor zu ziehen und mit einem wunderschönen und platzierten Schuss das Anschlusstor zu erzielen. In der 48. Minute dann die große Chance zum 3:2. Tom setzte sich auf rechts gegen einen Abwehrspieler durch, sein Schuss ging aber um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbei. Kurz vor Schluss hatte Hugo noch eine Chance, doch es blieb beim 3:1 Endstand. 

 

Trotz der Niederlage war es ein gutes Spiel unserer Mannschaft und man konnte Fortschritte gegenüber den letzten Spielen erkennen. Mit etwas mehr Glück wäre auch ein besseres Ergebnis möglich gewesen.