VfR Fischeln E3 – Preussen Krefeld E4

Beim ersten Spiel nach den Herbstferien kam mit Preussen Krefeld gleich wieder ein super starker Gegner an die Kölner Straße.  Bei schönem Wetter konnte die E3 die neuen grünen Sinalco-Trikots einweihen.
Der bisherige Tabellenzweite Preussen kam mit einer fast makellosen Bilanz von 6:1 Siegen im Gepäck. Trotz der anfänglichen Führung der Gäste durch einen sehenswerten Distanzschuß in den Winkel, verkaufte sich unser Team aber gut und erarbeitete sich einige gute Chancen. Zunächst brachten diese Chancen aber nichts zählbares ein und so kam Preussen durch eine blöde Situation nach einer Ecke sogar noch zum 0:2. Der Ball prallte unhaltbar für Mats vom Rücken von Tobias ins eigene Tor. Dann aber gelang Mika der ersehnte Anschlusstreffer. Hugo hatte sich auf der linken Außenbahn gut durchgesetzt und den Ball in die Mitte geflankt, wo zunächst Moritz U. den Ball auf Mika weiter grätschte, der ihn dann über die Linie stocherte. Sicher kein technisch schöner Treffer, aber einer der den Willen und die Kampfeslust unserer Jungs am heutigen Tage aufzeigte. Kaum eine Minute später gelang Tobias dann sogar der Ausgleich. Erneut war Moritz U. an der Vorarbeit beteiligt.
So ging es auch in die Pause. Beide Teams begegneten sich trotz der Größen- und altersvorteile für Preussen in der ersten Halbzeit „auf Augenhöhe“, was auch angesichts des Tabellenstandes nicht unbedingt zu erwarten gewesen war. Kurz nach Wiederanpfiff dann aber die kalte Dusche. Bereits nach 3 Minuten stand es 2:4. Preußen nutze den Rückenwind und ein weiterer Treffer folgte. Dann aber kam Fischeln wieder auf. Hugo flankte von der linken Seite auf Mika der sich prima durchsetzte und das 3:5 erzielte.
Der letzte Treffer war leider wieder Preußen vorbehalten. Mats hatten den Schuss fast sicher aber irgendwie rutschte er ihm zum 3:6 Endstand durch. Angesichts seiner hervorragenden Leistung am heutigen Tage konnte ihm aber keiner einen Vorwurf machen.

Insgesamt hat sich das Team heute sehr teuer verkauft und eine Leistung gezeigt auf der sich aufbauen lässt. Der gegnerische Trainer wollte gar nicht glauben, dass unser Team bisher nur 6 Punkte auf dem Konto hat. Ein Beweis das unsere „Kükentruppe“ sich in den letzten Wochen schon weiterentwickelt hat und sicher mit zunehmender Erfahrung und Fortschritten im taktischen Bereich auch bessere Ergebnisse einfahren kann.