Der Knoten ist immer noch nicht geplatzt.

SC Schiefbahn E1 – VfR Fischeln E4
Dass es keine leichte Aufgabe ist, war uns schon direkt nach der Auslosung klar, da wir die einzige E4 Jugendmannschaft in dieser Gruppe sind. Aber dass wir nicht wieder zu unserer „alten“ Form aus der Vorrunde finden, hätten wir nicht gedacht. Dann mussten wir an diesem Samstag auch noch verletzungsbedingt auf Ali, einen unserer Abwehrspieler verzichten und gegen die E1 vom SC Schiefbahn antreten, die nicht nur bereits seit den Bambinis zusammenspielen, sondern sich bis auf den Torwart auch noch aus dem alten Jahrgang zusammensetzen. Also keine leichte Aufgabe für unsere Mannschaft. Nach dem Anpfiff konnte man schon sofort sehen, dass wir noch nicht konzentriert genug auf dem Platz standen und unser Spiel aufbauen konnten. Der Gegner machte von Beginn an Druck, kombinierte sehr schön und die Pässe trafen immer einen freien Mitspieler. So musste es dann kommen, wie es geschah, und wir lagen nach 12 Minuten bereits mit 5:1 hinten.
Dann stellte der Trainer die Mannschaft um und statt zu resignieren, versuchten die Fischelner in ihr Spiel zu finden, was auch zunehmend gelang. Leider fehlte der erfolgreiche Abschluss. Ein Eigentor und ein Fernschuss, den der gegnerische Torwart nicht festhalten konnte und sich den Ball selber über die Linie drückte, waren unser Ergebnis der 1. Halbzeit. In der zweiten Hälfte lief das Spiel dann doch schon ausgeglichener und wir erarbeiteten uns mehr Möglichkeiten, die dann auch mal zum Erfolg führten. So verloren wir diese Halbzeit mit nur 3:2 zum 8:3 Endstand. Irgendwie will zum Beginn der Rückrunde der Knoten bei unseren Kindern noch nicht platzen und sie wirken gehemmt und unkonzentriert. Es wäre auch in diesem Spiel mehr drin gewesen. Vor allem, wenn wir von Beginn an konzentriert, ruhig und mit Überblick unser Spiel aufgebaut hätten, so wie es immer wieder im Training praktiziert wird. Am Kampfgeist und läuferischem Fleiß liegt es nicht, denn da gehen unsere Kinder doch sehr oft an ihre Grenzen. Am kommenden Samstag haben wir eine neue Chance, auf heimischem Platz unseren ersten Sieg zu erlangen.