Deutlicher Sieg auf Asche

Nach zweiwöchiger Ligapause ging es für die D1 des VFR Fischeln heute zum SUS Krefeld. Es gestaltete sich von Beginn an ein Spiel, wie man es von der Papierform und der Tabellenkonstellation auch erwarten konnte. Die Fischelner erspielten sich bereits früh eine deutliche optische Überlegenheit und kamen auch immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners. Anders als beim letzten Heimspiel gegen Brüggen, versuchten die Jungens vom SUS durchaus mitzuspielen und sich über eigene Offensivaktionen selbst Chancen auf ein Tor zu erspielen. Doch in der 17. Minute nutzten die Fischelner dann eine ihrer guten Möglichkeiten zur 1:0 Führung durch Sebastian. Seltsamerweise verloren die Fischelner nach dieser Führung ihre defensive Ordnung und ermöglichten dem Gegner hierdurch zwei richtig gute Tormöglichkeiten. Trotz klarer Überlegenheit hätte sich zur Halbzeit somit keiner beschweren können, wenn die Jungens mit einem Unentschieden oder Rückstand in die Pause gegangen wären.

Doch mit der zweiten Halbzeit stimmte die Zuordnung wieder und die Fischelner ließen hinten heraus nichts mehr zu. Auch eröffneten sich jetzt – da SUS deutlich offensiver ausgerichtet war – gute Kontermöglichkeiten für die Fischelner. Und in der 37. und 43. Minute schlugen die Fischelner durch Eric und Robin dann nochmals zu und entschieden die Partie mit einer beruhigenden 0:3 Führung. Ein ,humorlos‘ geschossener Elfmeter von Gian-Luca zum 0:4 sorgte dann für den Schlusspunkt des Spiels.

Es war auf ungeliebter wie ungewohnter Asche sicherlich kein sonderlich schön anzusehendes Spiel, doch die Fischelner dominierten das Spielgeschehen und ließen – von der Phase kurz vor der Halbzeit einmal abgesehen – auch keine nennenswerten Chancen des Gegners zu. Am Ende lässt sich feststellen: Aufgabe erfüllt.

Bericht: Suat Olgun