Die Nr. 2 war nicht zu fassen

Heute ging es mit dem VfR Willich gegen eins der zwei Teams gegen die unsere E3 schon in der Vorrundengruppe angetreten waren. Nach der derben Klatsche im September, wollte die Mannschaft es diesmal gegen Willich besser machen.
So ging es auch gut los und beide Teams hatten ihre Chancen. Mika und Tobias kombinierten schön vor dem gegnerischen Tor, kamen aber leider nicht zum Abschluss. Dann wechselte Willich ihren Spieler mit der Nr. 2 ein, der allen auf Grund seiner Größe schon am Spielfeldrand aufgefallen war.
In der Folge zeigte sich das ein einzelner Spieler den Unterschied machen kann. Begünstigt allerdings durch einige haarsträubende Fehler unserer Mannschaft erzielte die Willicher Nr. 2 innerhalb von 10 Minuten 6 Tore und entschied das Spiel quasi im Alleingang.
Der einzige Lichtblick in dieser Phase war der Treffer von Moritz U. zum zwischenzeitlichen 3:1 Anschuss. Moritz hatte sich nach einem langen Abschlag von Mats den Ball vorbildlich erkämpft, den herauseilenden Torwart umkurvt und dann aus spitzem Winkel eingeschoben. Ganz wie im Training und trotz der 6 Tore auf der Gegenseite sicher der schönste Treffer des Tages!
So stand es zur Pause 6:1 – 6 x Willich’s Nr.2, 1 x Fischeln’s Nr. 9…

In der zweiten Halbzeit war dann die Partie wieder ausgeglichen. Unser Team erlaubte sich keine gravierenden Fehler mehr wie noch in den 10 Minuten vor der Halbzeitpause. Willich hatte zudem seinen Topscorer vom Platz genommen.
Leider brachte Fischeln aber im Angriff nichts zählbares mehr zustande. Mika oder Tim waren oft auf sich alleine gestellt und kamen nicht zum Zuge. So endete die 2. Halbzeit torlos und es blieb beim 6:1 Endstand.