Fanentwicklung beim VfR Fischeln

Die Edelfans
Nunmehr schon seid einigen Jahren sind die „Edelfans“treue Begleiter bei den Spielen der Ersten. Bei Wind und Wetter begleiten sie den VfR , egal ob auf der heimischen Bezirkssportanlage oder auch in der Fremde.
Bereits bei den letzten beiden Aufstiegen wurde auch diesmal ein Banner am Fangzaun des Kunstrasenplatzes angebracht, mit dem zum Aufstieg gratuliert wurde. Auch als der VfR die Patenschaft für Spieler ins Leben rief waren die „Edelfans“sofort dabei. Es bedurfte nur einer sehr kurzen Absprache unter den 8ten bis ein „Patenkind“ gefunden wurde. Ömer Uzbay wurde noch am selben Abend zum „Patenkind“. Wie es sich gehört halten die „Edelfans“immer eine Überraschung bereit für Ömer. Aber nicht nur er wird mit Nervennahrung versorgt. Auch das Trainer- und Betreuerteam und der Präses wissen wo es was für die Nerven gibt.

Marion, Dirk, Manuela, Marlitt, Volker, Michael, Marie und Tim unterstützen die Mannschaft auch in den nicht ganz so erfolgreichen Zeiten. Nicht immer in voller Stärke, aber meist in einer ordentlichen Anzahl. Abfahrt nach den Spielen ist erst nachdem die Mannschaft beim Auslaufen mit einem Applaus verabschiedet wurde, die sich natürlich dafür in vielfältiger Weise bedankt. Die „Edelfans“bestehen aus ehemaligen Aktiven der Grün-Weißen sowie aus familiären Banden. Eine jährliche Abschlussfahrt hat bereits zweimal stattgefunden und ist auch für das Ende der Saison geplant.

Südstadt Boyz
Wer mit in Duisburg war staunte nicht schlecht. Eine kleine Gruppe feuerte den VfR an. In Oberhausen dann wohl bis jetzt der Höhepunkt. Pünktlich zum Anstoß kamen die Fans auf die Anlage und feuerten die Mannschaft über 90 Minuten mit Trommel und Megaphon lautstark an. Nach dem Schlusspfiff bedankte sich die Mannschaft bei beiden Lagern (Edelfans und Südstadt Boyz). Die neue Fangruppe, die aus vielen Jugendspielern des VfR besteht, feierte noch lange nach dem 2:1 Sieg über Oberhausen U 23 mit dem Jungspieler und Torschützen Alexander Lipinski, kurz Lippi genannt.

Die Redaktion frage bei den Südstadt Boyz nach, wie sie entstanden und welche Ziele sie verfolgten. Hier ein Steckbrief der Antworten:
Die „Südstadt Boyz“ wurden am 8.8.2014 gegründet, um ursprünglich Alexander „Lippi“ Lipinski zu unterstützen. Wir sehen uns als treue Fanszene, die die Mannschaft sowohl regional, als auch international unterstützt. So haben wir in den letzten Wochen unseren ganzen Stolz in Prag, Rom und Barcelona repräsentiert. Aktuell umfassen die „Südstadt Boyz“ 25 Mitglieder aus der näheren Umgebung. Vor allem auf Facebook steigt unser Wachstum exponentiell. Dort werden regelmäßig Bilder und Videos gepostet. Wir sind offen für neue Mitglieder, die treu hinter der Sache stehen. Durch unser Bemühen würden wir aber vor allem gerne andere VfR-Anhänger dazu animieren, die Mannschaft bestmöglich zu unterstützen.
Nur gemeinsam sind wir stark! Forza VfR Fischeln 1920!

Auch die Südstadt Boys machten sich Gedanken um ihren Wiedererkennungswert und schufen ein eigenes Wappen.

Südstadt Boyz Logo

Bilder und ihre Face-Book Seite finden sie hier:
Facebook Seite der Südstadt Boyz hier
Feiern mit der Mannschaft hier

Titelbild Oberhausen  Stadionmarsch Oberhausen

Die Redaktion bedankt sich bei beiden Fangruppen für ihre Bereitschaft, mit uns zusammen zu arbeiten.