Das Kribbeln und die Spannung

vfrVfR Fischeln IV – susSuS Krefeld III   2:1 (1:0)

Wenn das Kribbeln immer stärker wird, dann willst du irgendwann mehr. Die Testspiele haben dein Team noch stärker gemacht. Jetzt wollt ihr wieder raus aufs Feld und um Punkte kämpfen. Nach Wochen der Vorbereitung ist er endlich da. Der erste Spieltag der neuen Saison. Und dann passiert … nichts! Spielfrei. Der Gegner hatte seine Truppe noch kurzfristig vom Spielbetrieb abgemeldet.

So kommt es, dass diese Serie mit dem zweiten Spieltag beginnt. Bei herrlichem Sommerwetter hatte es die vierte Mannschaft des VfR Fischeln bei ihrem ersten Auftritt in der Kreisklasse C, Gruppe 3 der Saison 2015/2016 mit der Drittvertretung von SuS Krefeld zu tun. Während unsere Jungs bisher zum Zuschauen verdammt waren, hatten die Spielsportler sieben Tage zuvor bereits ihre ersten drei Punkte einfahren können. Aufgrund des frühen Zeitpunktes in der Saison gab es jedoch kaum Anhaltspunkte, wie der Kontrahent einzuschätzen war. Vielmehr galt es, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. Über die Sommerpause wurde neue Qualität hinzugewonnen. Altbewährtes ist geblieben.

Spannung bis zum Schluss. Für manchen Trainer ein Graus. Was sich jeder Zuschauer wünscht, empfinden die Übungsleiter fast ausschließlich als unnötig. Schaut man sich die Spielverläufe an, stellt man zumeist fest: Stimmt! Wenn du ein Spiel mit vier bis fünf Toren Unterschied gewinnen kannst und am Ende froh bist, dass es 2:1 steht, dann sind kurz zuvor an der Seitenlinie sicherlich ein paar graue Haare hinzugekommen. Wenn mit dem Schlusspfiff dann die ersten drei Punkte „im Sack“ sind, kehrt auch das Lächeln zurück in die Gesichter der Verantwortlichen.

Die erste Partie unter Wettkampfbedingungen hatten unsere Jungs von der Vierten sehr gut im Griff. Von Beginn an wurde gefällig nach vorne gespielt und hinten sicher gestanden. Was fehlte war die Belohnung für die Bemühungen. Zu oft wurde der Ball in aussichtsreicher Position noch einmal quer gespielt, anstatt abzuschließen. Die Uneigennützigkeit ist hier sicherlich lobend zu erwähnend. Unterm Strich jedoch waren dies mehrere leichtfertig vergebene Einschussmöglichkeiten. Die größte Möglichkeit zur Führung im ersten Durchgang hatte Aymen Kchouk, als er, nachdem er schön durch Sebastian „Egon“ Heidemann freigespielt wurde, frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte, der Gästekeeper jedoch das Eins gegen Eins Duell für sich entscheiden konnte. Dass seine Qualitäten an diesem Tag eher in der Vorbereitung lagen, zeigte der Stürmer wenig später, als er mit einer langen Flanke Dustin Greifzu im Sechzehnmeterraum bediente, der nach feiner Brustannahme gekonnt nach innen zog und am Keeper vorbei zum 1:0 einschob.

In der zweiten Halbzeit knüpften die Grün-Weißen an ihre bis dahin sehr gute Vorstellung an. Das 2:0 durch David „Helene“ Greifzu, nach Vorarbeit von Fabian Stoffers, brachte die ersten drei Punkte zum Greifen nahe. Weitere Chancen, die Partie endgültig zu entscheiden, folgten. Doch anstatt der Erlösung, folgte eine kurze Phase, in denen die grün-weißen Jungs ein wenig die Kontrolle über das Spiel zu verlieren schienen. Die Spannung zurück ins Spiel brachte ein langer Freistoß der Gäste, der von Keeper Dennis Schormann unterschätzt wurde und sich hinter ihm ins Tor senkte. In den letzten Minuten der Partie warfen die Spielsportler noch mal alles nach vorne. Für mehr als einen weiteren Freistoß, der diesmal sicher von unserem Schlussmann abgefangen wurde, reichte es jedoch nicht mehr.

Die vierte Mannschaft des VfR Fischeln ist mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison gestartet. Durch einen verdienten Sieg haben sich die Grün-Weißen die ersten drei Punkte gesichert. Unsere Jungs haben den Gegner fast über die kompletten 90 Minuten dominiert, jedoch fehlte ihnen die Abgezocktheit, die Partie trotz vieler hochkarätiger Chancen frühzeitig für sich zu entscheiden.

Für eine Prognose hinsichtlich des Saisonverlaufes ist es noch viel zu früh. Bleibt man jedoch vom Verletzungspech verschont, werden wir an dieser Stelle sicherlich noch des Öfteren von Siegen unserer Jungs hören.

Die nächste Gelegenheit bietet sich schon am kommenden Dienstag, wenn die Grün-Weißen beim VfR Krefeld III zu Gast sind. Anstoß auf der Sportanlage am Kaiser-Wilhelm-Park ist um 19:30 Uhr.

Bericht: U. Hacke