Lucky Punch

 SV Oppum  III –  VfR  Fischeln  IV   1:2 (1:1)

Gut gespielt und verloren oder schlecht gespielt, aber trotzdem gewonnen? Da muss man nicht lange überlegen, denn auch an diesem 9. Spieltag der Kreisklasse C, Gruppe 3 in der Partie zwischen dem SV Oppum III und der vierten Mannschaft des VfR Fischeln zählen am Ende nur die drei Punkte. Lediglich in den ersten zehn Minuten des Spiels zeigten die Grün-Weißen ihr Können und hatten den Gegner im Griff. In dieser Frühphase fiel auch gleich der Führungstreffer für unsere Jungs. David Greifzu traf sehenswert per Fallrückzieher. Nach diesem flotten Beginn baute die Vierte jedoch stark ab und man genehmigte den Oppumern zu viele Freiräume. Lange Zeit bleib das ohne Folgen, doch kurz vor dem Pausenpfiff bestraften die Gastgeber einen Fehler der Fischelner im Spielaufbau mit dem 1:1-Ausgleich. In der Kabine sprach Trainer Torben Hasenecker von der bisher schlechtesten Saisonleistung.

Gleich nach dem Pausentee Glück für Fischeln, als die Oppumer nach einer Standardsituation nur den Pfosten treffen. Auch in diesem zweiten Durchgang blieb es zunächst bei einer weitestgehend dürftigen Vorstellung der Grünhemden. Chancen, das Spiel zu gewinnen, ergaben sich trotzdem. Allein Axel Röttsches und sein zur Pause eingewechselter Bruder Steffen Röttsches brachten es auf insgesamt vier gute Einschussmöglichkeiten. Doch auch die Oppumer witterten ihre Chance und versteckten sich nicht. Vor beiden Toren wurde es nun zunehmend gefährlicher. Beide Teams schenkten sich nichts. Am Ende waren es dann die Fischelner, die den wohl größeren Willen zeigten und sich das Glück erkämpften. In der Nachspielzeit fand ein Freistoß aus dem Halbfeld den Kopf von Steffen Röttsches, der den Ball über den Torwart hinweg in die Maschen beföderte.

Bericht: U. Hacke