Pokal-Aus der E1 des VfR Fischeln!

In der ersten Runde hatte die E1 des VfR Fischlen noch ein Freilos im Kreispokal. In der zweiten Runde musste die Mannschaft von der Kölner Straße beim VfL Willich antreten. Sowohl die Willicher als auch die Fischelner hatten bis dahin keins Ihrer Meisterschaftsspiele verloren.
Es war ein Spiel auf Augenhöhe und sehr spannend. In der ersten Minute des Beginns verwandelte Lukas den Abpraller von Liams Schuss zum 1:0 für Fischeln. Die Willicher hielten dagegen und so folgte auch schnell der Ausgleich. Schöne Kombinationen und druckvolles Spiel sowohl hüben wie drüben ließen die Zuschauer ein ums andere Mal aufschreien. Chancen hatten beide Mannschaften und Willich ging mit 2:1 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit traf Willich erneut und ging mit 3:1 in Führung. In der 28 Minute passte Mirac auf Baray, und der erzielt den Anschlusstreffer zum 3:2. Ab diesem Zeitpunkt waren es dann die Fischelner, die den Druck auf das Tor der Gastgeber erhöhte und die Willicher kaum aus ihrer Hälfte heraus ließen. Obwohl die Grün/Weißen Chancen hatten wollte der Ball nicht ins Tor. Da Fischeln jetzt offensiv spielte ergaben sich für Willich Konterchancen, die allerdings auch nicht verwertet wurden. So endete das Spiel 3:2 für Willich und das Pokal-Aus für Fischeln.
Da tröstete auch nicht das Spiel am Samstag 05.09.2015 gegen den BV Union auf der Anlage des BV. Sofort von Anfang an waren die Fischelner vor dem Tor des Gegners. Pass von Ibrahim auf Baray und es stand 1:0. Tolle Ecke Baray und schöner Kopfball Lukas, 2:0. Schuss von Karim und den Abpraller verwandelte Lukas 3:0. Durch eine sehenswerte Kombination von Ibrahim und Baray erzielte Ibrahim das Tor zum 4:0. Pass Mirac und Tor Lukas 5:0. Es folgte ein schönes Solo durch die Reihen der Unioner durch Karim mit dem Abschluss zum 6:0. Flanke Mirac und Tor Yekta 7:0. Klasse Schuss Leo 8:0 und wieder ein Distanzschuss von Yekta und es stand 9:0 zur Halbzeit.
Wie die Erste Halbzeit endete, so begann auch die zweite Halbzeit. Lediglich Elyesa und Lukas tauschten die Outfits. Lukas ging ins Tor und der eigentliche Torwart Elyesa in den Sturm. Wieder war es Karim der einen tollen Pass auf Mirac spielte und dieser schoss zum 10:0 ein. Leo traf eine Minute später zum 11:0. Flanke Mirac und den Ball verwandelte Baray zum 12:0. Wieder Mirac mit einer weiteren Flanke und Tor durch Elyesa 13:0. Ein strammer Schuss aus der zweiten Reihe durch Akin erhöhte den Spielstand auf 14:0. Yekta wollte dann in nichts nachstehen und auch er verwandelte zum 15:0 durch einen Hammer. Auch Baray zeigte, dass er schießen kann und erhöhte auf 16:0. Dann kam wieder Mirac, der an den letzten beiden Toren mit Pässen beteiligt war, die Ibrahim zum 17:0 und Baray zum Endstand von 18:0 einschossen.
Richtig Spaß machte das Spiel dennoch nicht, denn der Gegner war doch zu schwach und so war es eine sehr einseitige Partie.
Der gute Schiedsrichter Bashir hatte an diesem Tag nicht viel zu pfeifen, denn es war eine faire Partie.