Rückrundenstart der E2 gegen den Hülser SV

VfR Fischeln E2 – Hülser SV E2 5:2 (2:2)
Das erste Spiel der Rückrunde stand nun an und wurde aufgrund der Bitte der Hülser auf den Freitag Nachmittag vorverlegt. Unsere Jungens hatten noch eine Rechnung offen, da das Hinspiel in Hüls mit 8:3 verloren wurde. Nur standen dieses Mal die Vorzeichen anders, da sich unser junger Jahrgang durch die ganzen Trainingseinheiten sehr gut in die Mannschaft eingefügt hat. Das Trainerteam versuchte, die Mannschaft auf das Spiel einzustimmen, damit sie von Anfang an konzentriert an die Sache rangehen würden.
Obwohl wir sehr gut starteten und mit Druck nach vorne spielten, gestaltete sich die erste Halbzeit als wahrer Krimi, da es uns trotz guter Möglichkeiten nicht gelang, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. So kam es dann, dass der Gegner in der 3. Minute vor unser Tor kam und mit 0:1 in Führung ging; auch unser Guiliano im Tor war hier chancenlos. Sofort ging es aber wieder Richtung gegnerischem Tor, wo unser Jeremy auf den Hülser Torwart traf und zu Fall kam. Schiedsrichter und Trainer waren unsicher, ob es zu einem Kontakt kam und so wurde der Torwart befragt, der dies sofort bejahte. Das ist absolutes Fairplay und Simon durfte zu seinem 2. 9-Meter antreten, den er erneut sicher zum mehr als verdienten 1:1 Ausgleich verwandelte. Trotz absoluter Überlegenheit und vielen Chancen konnten wir erst in der 19. Minute durch Max nach einem tollen Pass von Jeremy mit 2:1 in Führung gehen. Wenn die Hülser einmal vor unser Tor kamen, wurde es gefährlich, da unsere Abwehr zu weit weg vom Gegner stand und irgendwie auch nicht 100%ig im Spiel war. So passierte es dann wieder, dass ein Hülser sich komplett durch unsere Abwehr fummelte, ohne großartig bedrängt zu werden und den Ausgleich zum 2:2 erzielte.
Während der Halbzeitpause sprach das Trainerteam die Fehler vor allem unserer Abwehr deutlich an und zeigte verschiedene Varianten auf, gegnerische Chancen mit besserem Stellungsspiel gar nicht erst zuzulassen. Für die zweite Hälfte wechselten wir unseren Torhüter Haris ein, der den fehlerfreien Guiliano ablöste. In der zweiten Hälfte war sie wieder da – unsere Mannschaft – wach, aufmerksam, mit gutem Stellungsspiel und immer den Blick für den freien Mann, um schnell nach vorne zu gelangen und sich Chancen zu erarbeiten. Dies wurde dann auch in der 27. Minute belohnt, als Simon mit nach vorne ging und die Vorlage von Jeremy nur noch einschieben musste. 2 Minuten später schien der Gegner den Ball schon sicher unter Kontrolle zu haben, rechneten aber nicht mit unserem Cenk, der sehr schön nachsetzte und zum 4:2 verwandelte. Jetzt hatten wir das Spiel klar in der Hand und ließen kaum noch was zu und wenn doch mal ein Ball durch kam, hatten wir ja Haris zwischen den Pfosten. Leider hatten wir weitere unzählige Chancen, die wir nicht nutzten. Den Schlusspunkt setzte dann wieder Cenk in 37. Minute zum 5:2 Endstand.
Die erste von zwei Niederlagen, die wir in der Vorrunde hinnehmen mussten, hatten wir wieder gut gemacht. Das Trainerteam würde sich nur wünschen, dass wir unsere Möglichkeiten von Anfang an auf das Spielfeld bringen, um das Ganze nicht immer so spannend zu machen. Hervorheben in diesem Spiel kann man eigentlich keinen, da es eine hervorragende Mannschaftsleistung – vor allem in der zweiten Halbzeit – von allen war. Selbst das läuferische Engagement war dieses Mal bei allen sehr ausgeprägt.

Aufstellung: Cenk – Danil – Fabian – Felix – Guiliano – Haris ­– Jannik – Jeremy – Max – Pierre – Simon – Sam