VfR Fischeln C2 – SVV Strümp C1

Unkonzentriert, mit unnötigen Ballverlusten, Fehlpässen und fehlende Absprachen begann das Spiel gegen die Gäste aus Strümp am Mittwoch auf heimischen Rasen… So ist es nicht verwunderlich, dass man bereits in der 7. Minute einen Gegentreffer verbuchen musste. Die letzten Trainingseinheiten mit schnellen Pässen, wenigen Laufwegen mit Ball und Absprachen innerhalb der Mannschaft schienen komplett vergessen…
Das Trainerteam war unzufrieden und versuchte die Jungs (und natürlich Natalia) mit Zurufen und aufmunternden Worten zu wecken… Das Spiel besserte sich erst nach einer gefühlten Ewigkeit (nach ca. einer Viertelstunde), aber wirkliche Torchancen blieben aus. Mit einem beherzten Distanzschuss konnte Philipp in der 21. Minute dann ausgleichen und legte in der 27. Minute direkt noch einen nach. Dadurch schienen dann auch die letzten Fischelner Jungs wieder im Spiel zu sein… So konnte Simeon noch vor der Halbzeit den Ball in der 30. Minute reinschieben und es ging mit 3:1 in die Kabine.
Wirklich zufrieden war wohl keiner, trotz des Ergebnisses… Das Trainerteam schien seine Aufgabe innerhalb der Halbzeit wieder gut gemacht und die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Jungs spielten von Beginn der 2. Halbzeit konzentrierter und so gelang Quinn in der 37. Minute direkt ein weiterer Treffer. In der 45. Minute kam es dann im Gemenge des Strafraums der Gäste zu einem weiteren Treffer für die Fischelner Jungs – es wurde als Eigentor gewertet… Luca konnte dann auch seinen ersten Treffer für den VfR erzielen und erhöhte die Führung auf 6:1. Das Spiel war jedoch nicht so überragend, wie es das Ergebnis vielleicht vermuten lässt… Die Strümper Innenverteidigung machte unseren Jungs die Arbeit und vor allem die Abschlüsse schwer… Der schnelle, wendige Stürmer setzte unsere Abwehr immer wieder unter Druck und beschäftigte sie gut… Aber oftmals schnappte die Abseitsfalle zu. Jedoch ist Abseits immer nur dann, wenn der Schiedsrichter es pfeift.
Diese Lektion nehmen die Jungs auch dieses Mal wieder mit, nachdem in der 56. Minute das 6:2 erzielt wurde… Unsere Abwehr diskutierte noch und schaltete nicht schnell genug um und der Stürmer ließ sich nicht beirren und platzierte den Ball gekonnt ins Tor. Die passende Antwort hatten die Jungs direkt in der 58. Minute parat, als das Endergebnis von 7:2 durch Quinn erzielt wurde! Im kommenden Spiel, am 12.9.2015, müssen wir das erste Mal auswärts gegen den OSV Meerbusch zeigen, dass wir oben mitspielen können und wollen!
Wir danken den Gästen aus Strümp für ein faires, engagiertes Spiel!