Zweiter Sieg der D1-Jugend im Volkswagen Junior Masters

SV 1919 Sevelen : VfR Fischeln 0:2 (0:2)
Die Jugend der D-1 konnte am Samstag, den 21.11.2015 auch in dem Auswärtsspiel gegen SV Sevelen einen weiteren Sieg zur Qualifikation für das größte Turnier in Deutschland für die C- und D-Jugend bei den VW-Masters erringen und seine Favoritenrolle damit weiterhin ausbauen.
Bei eisigen Temperaturen und auf „Asche“ konnten die auch in der Meisterschaft weiterhin ungeschlagenen Mannschaft der D-1 mit dem gewohnt starken Abwehrblock und dem vom Trainer Suat gewünschten und umgesetzten Kurzpassspiel das Spiel dominieren. Die hoch favorisierte Mannschaft aus Fischeln bestimmte von Anfang an das Geschehen und konnte frühzeitig in der 2. Minute durch einen Schuss von Arne in Führung gehen.
Sowohl in der 4. als auch in der 8. sowie in der 9. Minute ergaben sich weitere Torchancen, welche leider nicht umgesetzt werden konnten. Von Minute zur Minute häuften sich die Torchancen, wobei der Erfolg eines weiteren Treffers bedingt durch die Fehlschüsse leider ausblieb. Der Gegner aus Issum spielte mit einem Fünfer-Abwehr-Block und konnte zum Spiel nach vorne kaum nennenswerte Akzente setzen. Durch das von Anfang an auf Abwehr ausgelegte Team aus Issum konnte dieses zum Spielfluss und einem offenen Schlagabtausch beider Mannschaft nicht sonderlich beitragen. Erst in der 26. Minute gelang es dann den Gästen durch Manuel, nach einem Pass aus der Mitte, mit einem satten Schuss die Führung auf 0:2 auszubauen.
Auch in der 2. Halbzeit sah sich Fischeln trotz der zweikampfstarken Überlegenheit nicht in der Lage, die Führung weiterhin auszubauen. Die Fischelner erspielten sich zwar von den Flügeln heraus diverse Torchancen, im Abschluss haperte es aber zu oft. Ein Lattenschuss mit anschließendem Pfostentreffer der Gastgeber, waren in der 2. Halbzeit die Höhepunkte. Fischeln ließ sich davon zwar noch einmal wachrütteln, es blieb aber aus Fischelner Sicht bei einem der Höhe nach zu niedrigen 0:2 Endstand. Offenbar ist zwischenzeitlich auch bei Fischelns Gegnern bekannt, wie stark die Mannschaft auf Kunstrasen spielt und weichen daher gerne auf „Alternativen“ aus.