D1 scheidet im Kreispokal im Viertelfinale aus

Bis ins Viertelfinale hatte sich Fischelns D1 „gekämpft“ und musste sich dort einem starken Gegner stellen. Zwar hatte der KFC die ersten Spieltage in der Meisterschaft „verschlafen“, man wusste aber um die guten Qualitäten dieser Mannschaft. Entsprechend druckvoll begann das Spiel pünktlich um 18:00 Uhr im Schatten der Grotenburg. Fischeln geriet schnell in die Defensive und hatte Mühe, das druckvolle Spiel der Uerdinger abzuwehren.
Bereits in der 6. Spielminute ging Uerdingen verdient in Führung. Es folgte das 2:0 in der 18. und das 3:0 in der 20. Spielminute. Mit einem 3:0 Rückstand ging es dann in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit war Fischeln dem druckvollen, passgenauen Spiel der Gastgeber nicht gewachsen. So erhöhte Uerdingen in der 40. Spielminute auf 4:0 und in der 50. Spielminute zum 5:0. Den Ehrentreffer für Fischeln erzielte Justin in der 52. Minute durch einen Schuss ins rechte Eck, den der Uerdinger Keeper nicht parieren konnte. So blieb es nach 60 Minuten beim nicht unverdienten 5:1 für die Gastgeber.
Fischeln kann aber mit dem Erreichen des Viertelfinales zufrieden sein. Um in der Meisterschaft weitere Punkte zu holen, wird sich das Fischelner Team aber steigern müssen. Nicht zuletzt darum hat Fischeln mit Damir Salkovic (Dado) verstärkt.