Fischelns Trainer Cherfi bangt um Kapitän Breuer

Spielmacher plagt eine Schulterverletzung. Ersten Test am Sonntag mit 1:2 verloren.
Kevin Enkes Treffer zum 1:1 nach einer Ecke war im ersten Test der Vorbereitung nicht genug. Fußball-Oberligist VfR Fischeln musste sich Regionalligist FC Wegberg-Beeck mit 1:2 beugen. Trainer Josef Cherfi fehlten wichtige Akteure. Christos Pappas laboriert an einer Adduktorenverletzung, Burak Akarca plagt das Schambein. Beide werden noch mehrere Wochen pausieren. Kapitän Kevin Breuer war im Abschlusstraining auf die Schulter gestürzt. Eine MRT-Untersuchung in der Woche soll zeigen, wie schwer die Verletzung ist, und ob der VfR in den kommenden Wochen ohne seinen Spielmacher auskommen muss. Philip Reichardt bekam gegen Wegberg-Beeck einen Schlag aufs Knie, musste raus. Cherfi sagt zum Test: „Wir haben die Dinge gesehen, die wir sehen wollten. Wir haben gezeigt, dass wir gut aufgestellt sind.“ Lobend erwähnte er den ersten Auftritt der beiden laufstarken japanischen Zugänge Kei Hirose und Ryota Nakaoka. Am Sonntag steht der nächste Test an. Dann kommt der SV Schermbeck, Oberligist aus Westfalen, an die Kölner Straße. Anstoß ist erneut um 14.30 Uhr.
Quelle: wz-online