Derby am Sonntag um 15 Uhr

Höhen und Tiefen

es ist in der Tat eine bewegte Saison, die die Oberliga-Fußballer des VfR ihren Fans präsentieren. Mancher risikofreudige Toto-Tipper hätte sicher seine Freude an der grün-weißen Wundertüte, die Verantwortlichen allerdings reiben sich häufig die Augen, gottlob auch nicht selten aus Überraschung.

Glaubt man die Mannschaft in der Formkrise, legen sie mal eben eine Siegesserie hin, scheinen sie auf dem Weg der Besserung, folgt prompt der Rückschlag. Gut dass bei all dem Wechselspiel die Tabellenposition stimmt und das Abstiegsgespenst nur schemenhaft am Horizont zu erkennen ist.

Nach tollen Leistungen mit 10 Punkten aus 4 Spielen, unter anderem einem Sieg gegen den Tabellendritten aus Bocholt, fuhr man am letzten Sonntag mit Zuversicht zum Angstgegner nach Dinslaken-Hiesfeld, um dort prompt wieder auf dem Boden der Realität zu landen. Die Partie war keine halbe Stunde alt, da lag die Truppe von Josef Cherfi nach diversen Blackouts schon aussichtslos im Hintertreffen. Auch der Gegentreffer von Kevin Breuer brachte keine Wende, stattdessen lud man die Gastgeber durch Abspielfehler immer wieder zu Kontern ein. Immerhin zeigte das Team im zweiten Durchgang Charakter und hielt durch weitere Treffer und eine nun überlegen geführte Partie die 3:5-Niederlage in Grenzen. Leider schlägt auch das Verletzungspech wieder in geballter Form zu (u.a. Oehlers, Enke, Machnik, Lipinski, Ergin, Akarca), so dass die Partie am kommenden Sonntag alles andere als ein Selbstläufer wird.

Umso mehr, da es sich um das Lokalderby gegen den TSV Meerbusch handelt, der von akuter Abstiegsgefahr geplagt ist und mit dem berühmten Messer zwischen den Zähnen antreten wird. Nur ein Sieg zählt für die Gäste, vielleicht kann der VfR hieraus Kapital schlagen und die richtige Antwort auf die desolate Leistung der Vorwoche geben. Mit einem Erfolg wäre alles wieder im Lot.

Gastgeschenke gibt es trotz des komfortablen Vorsprungs in der Tabelle also nicht zu verteilen, auch wenn nach dem wahrscheinlichen Aufstieg des KFC Uerdingen und einem möglichen Abstieg des TSV in der nächsten Saison gleich 2 Lokalderbys fehlen würden. Anstoß zur prestigeträchtigen Partie am Sonntag ist um 15.00 Uhr, mit einem überdurchschnittlichen Besuch ist bei gutem Wetter mit Sicherheit zu rechnen.

Derby Zeit am Sonntag 15:00 Uhr gegen den TSV Meerbusch