Fupa berichtet:

Fischeln startet in Speldorf in die Saison

F: Günther Salfeld

Am Mittwoch sind die Spielpläne für die Oberliga erschienen. Der VfR gewann abends gegen Kleve.
Der Fußballverband Niederrhein (FVN) hat am Mittwoch die Spielpläne für die kommende Saison in der Oberliga veröffentlicht. Nach dem Aufstieg des KFC Uerdingen und dem Abstieg des TSV Meerbusch ist der VfR Fischeln der einzige Vertreter aus dem Kreis 6 Kempen/Krefeld in der fünfthöchsten Spielklasse Deutschlands.

Die Auswahl von Trainer Josef Cherfi beginnt die neue Saison in der Fremde. Am ersten Spieltag (Sonntag, 13 August) geht es zum VfB Speldorf. Erster Heimspielgegner eine Woche später ist dann die Spielvereinigung Schonnebeck, die in der vergangenen Saison lange Zeit der einzig noch ernst zunehmende Kontrahent des KFC in Sachen Aufstieg in die Regionalliga war und die auch in dieser Spielzeit zu den Top-Teams der Klasse gehören dürfte. Gleiches gilt auch für die Spielvereinigung Velbert, die am 17. September an der Kölner Straße zu Gast ist. Die Hinrunde beenden die Fischelner am Sonntag, 3. Dezember, mit einem Heimspiel gegen den SV Straelen. Die Winzerpause beginnt nach dem Auswärtsspiel in Schonnebeck am 17. Dezember, und am 18. Februar 2018 geht es dann nach der Winterpause weiter mit dem Spielbetrieb. Das letzte Saisonspiel ist für den 3. Juni 2018 vorgesehen.

Am Mittwochabend haben die Fischelner dann auch ihr erstes Vorbereitungsspiel auf die neue Saison bestritten. An der heimischen Kölner Straße gab es einen glatten 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den Landesligisten 1. FC Kleve. Fischeln ging bereits nach vier Minuten in Führung, nachdem Pappas eine Vorarbeit von Breuer zum 1:0 versenkt hatte. Kleve hielt zwar aggressiv dagegen, doch der Oberligist hatte weiterhin leichte Vorteile. Nach dem Wechsel dauerte es erneut nur vier Minuten bis zum 2:0. Auch diesmal war Breuer der Vorlagengeber, Torschütze war Kruijsen für die nun klar überlegenen Hausherren.

Fischeln: Buschen (46, Sauters) – Kuschel (46. Linser), Wiegers, Enke (60. Akarca), Baum – Kruijsen – Pappas (46. Machnik) – Breuer, Norf (46. Tasci), Oehlers (46. Becker), Orlean

Quelle: fupa