Was für eine Saison!

Weiter Spielpaten gesucht!

„Diese Platzierung ist ebenso viel wert wie ein Triple des FC Bayern und der Aufstieg des KFC Uerdingen“. Treffender als VfR-Boss Thomas Schlösser hätte man die Gefühlswelt des VfR in diesen Tagen kaum ausdrücken können. Zum dritten Mal nacheinander erreicht der Verein die beste Saison der Vereinsgeschichte.

Noch ist der letzte Spieltag offen und dennoch haben unsere Grün-weißen den 4. Tabellenplatz sicher. Bislang 18 Siege, 77 Tore (damit zweitbestes Offensivteam), und 56 Punkte. Wo Fischeln auftrat, war immer Spektakel, Langeweile kam nie auf, ganze 2 Unentschieden gab es. Leider sind die 70 Gegentore ein kleiner Wermutstropfen, der aber den überragenden Saisonerfolg kaum schmälert. Denn: Fischeln schießt seine Tore auf dem Platz und bekommt sie nicht geschenkt. Setzt man die Gesamtleistung ins Verhältnis zum Budget des Vereins, könnte man angesichts eines solchen Preis-Leistungs-Verhältnisses schon ins Schwärmen kommen.

Viele hoch gehandelte Teams haben wir hinter uns gelassen: 6 Punkte gab es gegen Bocholt, 6 gegen den „Lieblingsgegner“ aus Meerbusch, 4 gegen den Topfavoriten aus Velbert. Leider hat es gegen den KFC Uerdingen wieder nicht gereicht, aber auch da sind vielleicht noch nicht alle Messen gelesen. Die Harmonie im Team stimmt, mit Kevin Breuer haben wir den Topscorer und nach Ansicht vieler Experten besten Spieler der Liga im Team. In seinem Sog haben andere sich glänzend entwickelt und die Fachwelt in Erstaunen versetzt.

Nun gilt es, das alles zu konsolidieren und weiter zu entwickeln. Das geht auch bei einem charakterfesten und überaus talentierten und leistungswilligen Team nicht ohne finanzielle Anreize. Zahlreichen Spielern liegen seit Langem lukrative Angebote anderer, deutlich zahlungskräftigerer Vereine vor, dennoch entscheiden sich nahezu alle Leistungsträger für einen Verbleib in Fischeln. Warum wohl? Weil sie wissen, dass sie in diesem Verein auf verlässliche Partner stoßen, die mit beiden Beinen auf dem Boden und in der Realität stehen. Im VfR regiert die Kunst des Machbaren und das auf einem extrem hohen Niveau. Die Maschinerie des Gebens und Nehmens läuft im sportlichen Bereich wie geschmiert, aber zusätzlicher Treibstoff ist trotzdem dringend erforderlich.

Neben zahlreichen Varianten, sich in das Zukunftsmodell VfR Fischeln einzubringen, bietet der Verein auch zukünftig die Spielerpatenschaft an. Für einen Betrag von mindestens 100,- € im Monat bei einer Laufzeit von 1 Jahr kann jede Einzelperson und jede wie auch immer geartete Gruppierung die Patenschaft für einen Spieler übernehmen und gerät so in den Genuss von Vergünstigungen. Dass jeder Pate in den Heimspielen besonders hervorgehoben wird, vor allem, wenn der Schützling besondere Leistungen zeigt, versteht sich von selbst. Rauschende Sponsorenabende stehen ebenfalls im Angebot.

Selten hat ein Verein im Amateurfußball der letzten Jahrzehnte einen derartigen Aufschwung genommen wie der VfR Fischeln. Jetzt muss endlich auch die wirtschaftliche Ernte eingefahren und die Zukunft nachhaltig gesichert werden. Der Verein muss im Bewusstsein aller Fußballfans in Fischeln ankommen und wer Lust hat, Teil des Erfolges zu werden, sollte nicht zögern. Die Ansprechpartner im Vorstand stehen jederzeit zur Verfügung.