Paten

VfR Fischeln setzt seine Aktion „Spielerpatenschaften“ fort
Seit 2 Spielzeiten eine feste Institution, aber immer noch viel diskutiert: der VfR Fischeln bietet seinen besonders engagierten Fans, aber auch seinen Werbepartnern, die sich in besonderer Weise gemeinsam mit den Grün-Weißen ins Licht setzen wollen, eine Fortsetzung der Spielerpatenschaften an. Auch in der Oberliga-Saison 2016/2017 kann man für einen Betrag von mindestens 100,- € im Monat, selbstverständlich gegen eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung, Teil dieser Aktion werden. Zum Zeitpunkt des Saisonstarts sind erneut bereits zahlreiche Zusagen unter Dach und Fach, die zum Teil von Einzelpersonen, aber auch von Gruppen, Freundeskreisen, oder Unternehmen kommen. Das erscheint nicht schlecht, aber bei einem Kader von deutlich mehr als 20 Spielern besteht noch jede Menge Luft nach oben. Patenschaften bedeuten für den Verein nicht nur gesicherte Einnahmen und eine zusätzliche Wertschätzung für unsere Spieler. Sie garantieren uns auch Planungssicherheit. Die Kontinuität, die sich daraus ergibt, war immer schon eines unserer Markenzeichen. Wer sich also für eine solche Unterstützung erwärmen kann, darf sich gerne an die Vereinsvertreter wenden. Der VfR hofft, Ihnen Ihren Wunschspieler vermitteln zu können, aber in diesem Kader gibt es eigentlich nur Wunschspieler.

Folgende Paten haben bisher ihre Teilnahme erklärt:

Firentis AG
Halil Öczelik (1)
Margret Thölen
Lucas Reinert (2)
Avintos AG
Simon Kuschel (3)
Chefgruppe: Achim Eckardt, Manfred Janhsen und Walter Zell
Philip Wiegers (5)
FlowTec
Philip Reichardt (6)
Bäckerei Lomme
Kevin Enke (7)
Optik & Akustik Krischer
Dustin Orlean (9)
Regina Wirtz
Kevin Breuer (10)
Andre Kaeten
Moderne Haustechnik
Emre Özkaya (12)
Die Edelfans
Stefan Linser (13)
16. Kompanie der BSG Fischeln mit der Trimpop & Trimpop Immobilien- und Unternehmensberatung GmbH
 Damian Raczka (16)
Dr. Heiner Klinkhammer
 Christos Pappas (18)
Manni Weiler / Gaststätte Drüje Patruon“
 Alexander Lipinski (20)
Freier Platz für Sie reserviert

 Allen, die sich noch anschließen werden, sagt der VfR im Voraus vielen Dank.