Hendrik Schons kommt vom FC Moers-Meerfeld

Hendrik Schons wechselt vom FC Moers-Meerfeld zum VfR Fischeln. Der 20-Jährige möchte beim VfR den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Für den Bezirksligisten Moers-Meerfeld lief Schons in seinen ersten beiden Senioren-Jahren auf, bestritt bisher 49 Spiele. Der Sportstudent kann im Mittelfeld sowohl zentral als auch auf den Außenbahnen agieren und zeichnet sich durch sein hohes Tempo aus.

Der Sportliche Leiter Ralf Rusbült sagt: „Wir freuen uns über die Zusage eines weiteren jungen Spielers mit viel Entwicklungspotenzial. Hendrik bringt den entsprechenden Ehrgeiz mit, um seine Entwicklung bei uns fortzusetzen.“

Erfolgreicher Saubertag – Parkplatz geflickt

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich am vergangenen Wochenende gut 40 Helfer über den Tag verteilt im Willi-Schlösser-Sportpark um der Sportanlage des VfR Fischeln einen Frühjahrsputz zu verschaffen. Die „Reinemachaktion“ organisierten der 2. Geschäftsführer Jan Helbach-Hendriks und der Beauftragte für die Sportanlage Stefan Prinz. Die ersten starteten bereits vor 10 Uhr, bis zum späten Nachmittag waren viele fleißige Hände zur Stelle. Hervorzuheben ist an dieser Stelle das Engagement der A-Junioren, die einen Tag vor ihrem Meisterschaftsspiel komplett vertreten waren. Unter der Leitung von Prinz wurde der Tag unter anderem dafür genutzt, die Löcher auf dem Parkplatz fachgerecht mit Schotter zu verschließen. Dies war eine Bitte der Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung. Der nötige Schotter wurde gespendet.

Am späten Nachmittag wurde gemeinsam gegrillt. Bei Speis und Trank konnten sich die Fischelner ebenfalls über Spenden freuen. Der Vorstand stellte das Essen, die Getränke der Gastronom des Clubhauses Hüseyin Tasci. Alle Beteiligten waren sich einig, dass man in den nächsten 14 Tagen nochmal ran muss, um die Aktion zu Ende zu bringen. Hoffentlich mit der Unterstützung einiger weiterer Mitglieder. „Ich bin stolz, dass die Aktion so hervorragend geklappt hat. Mein Dank gilt den Organisatoren Jimmy und Stefan. Wir haben gezeigt, was wir gemeinsam bewegen können. Ich hoffe dies war nur der Anfang“, resümierte der 1. Vorsitzende Ralf Boortz.

Undi, Smoljanovic und Skaletz wechseln zum VfR

Der VfR Fischeln hat seine Neuzugänge acht bis zehn verpflichtet. Philipp Undi, Bonko Smoljanovic und Marco Skaletz wechseln im Sommer an die Kölner Str. Der 26-Jährige Undi kommt vom SV Scherpenberg zum Landesligisten in den Krefelder Süden. Den Linksfuß kennt der neue VfR-Trainer Kalli Himmelmann bereits seit über fünf Jahren. Damals schnürte Undi noch die Schuhe für den BV Union Krefeld.

Für Innenverteidiger Smoljanovic ist es das zweite Gastspiel in Fischeln. Er trug schon von 2013 bis 2015 das VfR-Trikot. Es folgten jeweils zwei Jahre bei Teutonia St. Tönis und dem ASV Einigkeit Süchteln. Für den Ligakonkurrenten aus Süchteln lief der 25-Jährige in dieser Saison 16 Mal auf. Marco Skaletz ist ebenfalls ein bekanntes Gesicht beim VfR Fischeln. Nach einem Jahr beim TSV Meerbusch II schließt er sich wieder den Fischelnern an, für die er bereits in der Jugend aktiv war.

Siegfried Herbrechter wird Trainer der Dritten

Die dritte Mannschaft des VfR Fischeln hat einen neuen Trainer. Siegfried Herbrechter übernimmt das Amt ab Sommer für den scheidenden Philipp Strauch, der aus beruflichen und privaten Gründen seine Trainertätigkeit zum Saisonende beendet. Herbrechter trainiert derzeit noch die vierte Mannschaft des TSV Meerbusch. Ralf Boortz, erster Vorsitzender, sagt: „Wir danken Philipp für alles was er für den Verein und die Mannschaft geleistet hat und freuen uns mit Siggi einen passenden Nachfolger gefunden zu haben.“

VfR verpflichtet Dominik Rajic-Miskovic

Die Verantwortlichen des VfR Fischeln haben Dominik Rajic-Miskovic vom 1. FC Viersen verpflichtet. Der 20-jährige Innenverteidiger kommt aus dem Nachwuchs des SC Bayer 05 Uerdingen und spielt seit Sommer 2017 für Viersen. In dieser Zeit absolvierte er 25 Landes- und 19 Bezirksligaspiele.

Der sportliche Leiter Ralf Rusbült sagt: „Trotz seines jungen Alters ist Dominik bereits ein etablierter Verteidiger im Seniorenbereich, der bei uns den nächsten Schritt in seiner Laufbahn machen wird.“

Geraets, Sondermann und Ziemes kehren zurück

Der Kader des VfR Fischeln nimmt weiter an Konturen an. Vom Ligakonkurrenten TSV Meerbusch II wechseln Niklas Geraets, Luca Sondermann und Fynn Ziemes zurück zur Kölner Straße. Alle drei waren erst im vergangenen Sommer nach Meerbusch gewechselt, Geraets und Ziemes aus der Fischelner U19 sowie Sondermann aus der Zweiten Mannschaft des VfR. Für Stürmer Geraets und Mittelfeldspieler Sondermann ist die aktuelle Saison die erste Spielzeit in der sie nicht für den VfR Fischeln auflaufen.

Der sportliche Leiter Ralf Rusbült sagt: „Niklas Geraets, Luca Sondermann und Fynn Ziemes sind drei junge, talentierte Ex-Fischelner  Spieler, die nach einem Jahr Abwesenheit zu unserer Freude den Weg nach Fischeln zurückgefunden haben.“

Michael Enger kehrt zum VfR Fischeln zurück

Im Sommer ist es fast zehn Jahre her, dass Michael Enger den VFR Fischeln verließ und seine Herausforderung woanders suchte. Jetzt ist es dem neuen Verantwortlichen des VfR Fischeln gelungen, sich die Dienste des 30-jährigen Michael „McFly“ Enger für die kommende Spielzeit zu sichern. Um David Machnik und ihn soll ein junges, hungriges Team aufgebaut werden.

Der sportliche Leiter Ralf Rusbült sagt: „Mit Michael Enger haben wir einen Spieler für uns gewinnen können, der über eine Menge Erfahrung verfügt und unserer Mannschaft wichtige Impulse geben wird. Wir sind sehr froh, dass er zu seinen Wurzeln zurückgefunden hat und sich dem VfR Fischeln sehr verbunden fühlt.“

WZ berichtet: Boortz ist neuer Chef beim VfR Fischeln

Am Freitagabend um kurz vor 21 Uhr hat die Zukunft beim VfR Fischeln begonnen. Ralf Boortz nahm seine Wahl zum neuen Vorsitzenden an: „Ja, ich will.“ Er folgt auf Thomas Schlösser, der nach 22 Jahren an der Spitze nicht mehr kandidierte. Sein Stellvertreter wird Olaf Janssen, Rüdiger Stratmann übernimmt das Amt des Geschäftsführers von Thomas Brons. Ralf Rusbült, bisher Teammanager der ersten Mannschaft, ist neuer Abteilungsleiter Fußball, Jörg Leisten Schatzmeister. „Als ich 1994 hier Trainer geworden bin, habe ich mich sofort heimisch gefühlt. Der VfR ist der geilste Club in Krefeld. Es ist Zeit, etwas zurückzugeben“, sagte Boortz, 56, nach seiner Ernennung. Der neue Vorsitzende und sein neues Führungsteam will sich in Zukunft für ein stärkeres Vereinsleben einsetzen und die Renovierung der Vereinsanlage vorantreiben.

Es war 19.33 Uhr, als Thomas Schlösser seine letzte Jahreshauptversammlung als Vorsitzender des VfR Fischeln eröffnete – die eine „wegweisende für unseren VfR“ werden sollte, wie der 56-Jährige betonte. Der Saal im Fischelner Burghof war bis in die hinteren Reihen gefüllt. 165 Mitglieder waren erschienen, um eine große Entscheidung zu treffen. Schlösser verabschiedete sich am Rednerpult: „Ich kann ohne Probleme morgen in den Spiegel schauen. Ich habe ein paar positive Spuren hinterlassen“, sagte der scheidende Vorsitzende. In Zukunft wolle er nur noch karitative Dinge ausführen. „Ich bleibe dem VfR für Rat und Tat erhalten.“ Schlösser stockte die Stimme, als er seine letzten offiziellen Worte an die Versammlung richtete: „Es war mir immer eine Ehre, Vorsitzender zu sein.“ Stehender Applaus der Mitglieder folgte.

Es war der Schluss einer 37-jährigen Schlösser-Ära, die sein Vater Willi in den 1980er Jahren begründet hatte. Ehrungen gab es auch. Vor allem Hans Hellings erhielt viel Applaus. Der Senior, Mitgründer der Alten Herren von 1967, ist nun seit 70 Jahren Mitglied im Club.

Quelle: WZ

Muntere Diskussion beim ersten Vorstellungstermin

Der designierte neue Vorstand hat alle Mitglieder zu einem Informationsabend eingeladen, um Fragen zur Zukunft des Vereins zu beantworten. Leider kamen nur knapp zehn Interessierte zum ersten Vorstellungstermin am Montagabend. Komplett vertreten waren unsere „Edelfans“, die regen Gebrauch von der Fragestunde machten und nach dem Gespräch sicher deutlich weniger Fragezeichen auf der Stirn hatten als vor Ihrem Besuch der Veranstaltung. Das Themenfeld war bestückt mit Sportlichen Themen, aber auch das Vereinsleben sowie die Ertüchtigung der Sportanlage war ein Thema. Nach knapp 2 Stunden waren alle zufrieden, die Fans die Ihre Antworten erhielten und der designierte Vorstand der spürte, dass das Gespräch positiv angekommen war. Am 11.03.2019 gibt es nochmals für Mitglieder die Möglichkeit ab 18.00 Uhr im Clubhaus an der Kölner Straße an einer derartigen Fragerunde  teilzunehmen. Der Vorstand hofft auf regeres Interesse bei der zweiten Veranstaltung, bevor am 15. März die Jahreshauptversammlung  stattfindet.

Sebastian Suski bleibt Trainer der Zweiten

Sebastian Suski verlängert beim VfR Fischeln

Sebastian Suski bleibt dem VfR Fischeln auch in der kommenden Saison als Trainer der zweiten Mannschaft erhalten. Der 36-Jährige geht beim VfR im Sommer in seine neunte Trainer-Saison, die siebte als Cheftrainer. Der designierte neue 1. Vorsitzende Ralf Boortz sagt: „Sebastian Suski ist seit Jahren das Gesicht der 2. Mannschaft. Er ist ein Vorbild für sein Team in Sachen Leidenschaft und Engagement. Deshalb gab es überhaupt keine Zweifel an dieser Konstellation festzuhalten.“ In der Kreisliga A wollen sich die Fischelner mit der zweiten Mannschaft weiterhin behaupten und zudem in noch engerer Zusammenarbeit mit der ersten Mannschaft Talenten, die den Sprung in den Landesliga-Kader nicht auf Anhieb schaffen, die Möglichkeit zu geben sich weiterzuentwickeln. Sebastian Suski sagt: „Mir macht es eine viel Spaß mit den Jungs zusammen zu arbeiten. Wir haben eine hervorragende Mannschaft, die sich Jahr für Jahr verbessert.“

Der Nächste bitte – David Machnik verlängert bis 2021

David Machnik bleibt dem VfR Fischeln erhalten. Der Zentrale Mittelfeldspieler verlängerte seinen Vertrag bei den Grün-Weißen um zwei Jahre. Abgesehen von einem einjährigen Intermezzo beim Regionalligisten Fortuna Düsseldorf II, schnürt der 28-Jährige seit 2010 seine Schuhe für den VfR. In dieser Zeit kommt er auf 150 Einsätze, in der aktuellen Saison steht er bei elf Spielen und einem Tor. Mit seiner Erfahrung soll Machnik in den kommenden Jahren der jungen Fischelner Mannschaft Stabilität und Sicherheit geben. Parallel arbeitet Machnik bereits an seiner Trainerlaufbahn. Er wird in diesem Jahr die B-Lizenz erwerben und ab der kommenden Saison als Techniktrainer im VfR-Jugendbereich eingesetzt.

Teammanager Ralf Rusbült sagt: „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist mit David Machnik einen der spielstärksten Mittelfeldspieler im Raum Krefeld beim VfR Fischeln zu halten. Die Verlängerung um zwei Jahre verbunden mit der Trainertätigkeit im Jugendbreich sind ein Indiz für seine Verbundenheit zum Verein.“

Fuhrmann und Jeegers wechseln zum VfR Fischeln

Der VfR Fischeln hat die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison verpflichtet. Vom VfL Tönisberg wechseln Robin Fuhrmann und Nico Jeegers zu den Grün-Weißen. Die beiden 20-jährigen Mittelfeldspieler konnten in dieser Saison bereits  zehn bzw. neun Treffer erzielen.

Teammanager Ralf Rusbült sagt: „Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist mit Robin Fuhrmann und Nico Jeegers zwei junge talentierte und hungrige Spieler zu verpflichten, die sich mit Sicherheit in der Landesliga durchsetzen und uns viel Freude bereiten werden.“

Vorstellungsrunde

Am 15. März dieses Jahres kommt es im Rahmen der Jahreshauptversammlung zu Veränderungen in der VfR-Führungsriege. Der aktuelle Vorstand tritt geschlossen zurück. Dementsprechend müssen die VfR-Mitglieder einen neuen Vorstand wählen.

Um den ehemaligen Senioren- und Juniorentrainer Ralf Boortz, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Vereinsjubiläum feiert, hat sich ein Team zusammengefunden, das sich bereit erklärt hat diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen und den Verein im Sinne aller Mitglieder zu führen. Bevor die VfR-Mitglieder ihre Stimme abgeben, bietet sich diesen zweimal die Möglichkeit den potenziellen neuen Vorstand besser kennenzulernen, Fragen an diesen heranzutragen und über die VfR-Zukunft zu philosophieren.

Ronny Kockel verlängert

Unser U19-Trainer Ronny Kockel hat seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Selbiges gilt für Co-Trainer Steffen Jelitto und Teambetreuer Dr. Dirk Lumme.

Kockel: „Ich fühle mich beim VfR wohl und habe ein super Team um mich herum. Zu diesem zähle ich auch Jugendleiter Rüdiger Stratmann und Jugendgeschäftsführer Jörg Leisten.“

Jahreshauptversammlung 2019

zu einem Event der besonderen Art könnte die Jahreshauptversammlung 2019 werden, die am Freitag, dem 15.03. nächsten Jahres um 19.30 Uhr im Saal des Vereinslokales „Fischelner Burghof“ stattfinden wird. Nicht genug, dass wieder einmal Vorstandswahlen anstehen. Dies hat in der Vergangenheit ohnehin selten zu nennenswerter Aufregung geführt, weil die Verantwortlichen im Vorstand allesamt seit vielen Jahren im Geschäft sind und ihre Ämter mit großer Kontinuität und Zuverlässigkeit bekleidet haben. Diesmal aber steht eine echte Zäsur an, denn die beiden Vorsitzenden sowie der Geschäftsführer und der Schatzmeister haben – wohlgemerkt im besten Einvernehmen – ihren Rückzug angekündigt. Nun sollen neue Ideen und frischer Wind dafür sorgen, dass der Verein auch für die Zukunft nachhaltig aufgestellt ist. Nach mehreren Gesprächen in sachlicher und verantwortungsvoller Atmosphäre scheint sich nun ein neues Gremium zu formen, das geeignet und bereit ist, die Herausforderung anzunehmen. Alle Mitglieder, die im Übrigen auch noch schriftlich eingeladen werden, sind daher aufgerufen, den scheidenden Vorstand zu verabschieden und die Sportfreunde, die von da an das Kommando innehaben, mit einem großen Vertrauensvorschuss auszustatten.