Empfohlen

Paten

VfR Fischeln setzt seine Aktion „Spielerpatenschaften“ fort
Seit 3 Spielzeiten eine feste Institution, aber immer noch viel und zunehmend positiver diskutiert: der VfR Fischeln bietet seinen besonders engagierten Fans, aber auch seinen Werbepartnern, die sich in besonderer Weise gemeinsam mit den Grün-Weißen ins Licht setzen wollen, eine Fortsetzung der Spielerpatenschaften an. „Paten“ weiterlesen

fupa berichtet:

Zehnte Heimniederlage für Fischeln

Der VfR rückt dem Abstieg ein weiteres Stück näher. Gegen den VfB Homberg erspielen sich die Grün-Weißen vor der Pause ein Chancenplus, stehen aber am Ende durch ein 0:1 unverdient mit leeren Händen da.
Abgekämpft und niedergeschlagen kauerten sie am Boden. Die Spieler des VfR Fischeln hatten alles, was derzeit unter den personellen Gegebenheiten möglich ist gegeben. Aber es reichte wieder nicht zum ersehnten und überlebenswichtigen ersten Heimsieg. Im Gegenteil: beim 0:1 (0:0) gegen den VfB Homberg gingen die Grün-Weißen bereits zum zehnten Mal leer aus und rückten dem Abstieg wieder ein Stück näher. „fupa berichtet:“ weiterlesen

fupa berichtet

Fischeln peilt im elften Heimspiel den ersten Sieg an

Im Abstiegskampf der Oberliga empfangen die Grün-Weißen den VfB Homberg.
Den Spielern des VfR Fischeln konnte man keinen Vorwurf machen. Bei der 3:4-Niederlage gegen den VfB Speldorf am vergangenen Wochenende gaben die Grün-Weißen alles. Das honorierten auch viele der VfR-Anhänger, die trotz der neunten Heimniederlage im zehnten Anlauf mit dem gezeigten Einsatz zufrieden waren. „fupa berichtet“ weiterlesen

Rückrunde zwischen Hoffen und Bangen

Am 10. Februar um 15.00 Uhr beginnt für die Oberliga-Truppe des VfR Fischeln eine neue Zeitrechnung.

Mund abwischen nach der verkorksten Hinrunde, Tabelle ausblenden und unbelastet Punkte sammeln – nur so kann das Motto des Teams lauten, das vom vorletzten Tabellenplatz aus seine Aufholjagd um den Klassenerhalt starten muss. Wenn es je wichtig war, gut aus den Startlöchern zu kommen, dann jetzt. „Rückrunde zwischen Hoffen und Bangen“ weiterlesen

fupa berichtet

Rüdiger Stratmann beerbt Peter Birwe in Fischeln

VfR Fischeln hat einen neuen Jugend-Abteilungsleiter
Nachfolger des kürzlich beim VfR Krefeld-Fischeln zurückgetretenen Jugend-Abteilungsleiters Peter Birwe ist Rüdiger Stratmann. Der 51-Jährige, der Montag ein Jahr älter wird, ist an der Kölner Straße alles andere als ein Unbekannter.
Er arbeitete bei verschiedenen Teams schon als Trainer und war zuletzt Jugendkoordinator. Seit fast 40 Jahren ist er im Kreis 6 auch als Schiedsrichter auf vielen Plätzen aktiv. Sein Stellvertreter ist Oliver Schetter, und neuer Kassenwart wurde Jörg Leisten. Die Verantwortlichen des VfR Fischeln dankten Peter Birwe nochmals herzlich für seine Jahre lange erfolgreiche Tätigkeit.

fupa berichtet:

VfR Fischeln gewinnt gegen Landesligist Rather SV 4:1

Cherfi nach „zwei harten Trainingswochen“ zufrieden
Der VfR Fischeln startete mit einem 4:1 (1:1)-Sieg gegen den Rather SV in seine Testspielserie. Der Oberligist tat sich dabei in der ersten Halbzeit schwer gegen den Landesliga-Zwölften. Zugang Michael Andres, in der vorigen Saison für den VfB Speldorf aktiv, egalisierte kurz vor der Pause einen 0:1-Rückstand. „fupa berichtet:“ weiterlesen

3. Platz der D1 des VfR bei der Hallenstadtmeisterschaft

Am 21.01.2018 fand in der Glockenspitzhalle in Krefeld, die durch den Hülser SV organisierte Hallenstadtmeisterschaft für D-Junioren statt.

Die Vorrunde des VfR Fischeln war mehr als dürftig, denn die Mannschaft zeigte keinen guten Fußball. Zum Schluss hatten die Grün/Weißen Glück, dass sie nur durch das bessere Torverhältnis Zweiter der Gruppe wurde. Die Zwischenrunde wurde besser. Die Ansprache durch Trainer Rainer Kaufels hatte wohl gewirkt. „3. Platz der D1 des VfR bei der Hallenstadtmeisterschaft“ weiterlesen

Akarca meldet sich überraschend ab

Weiterer Rückschlag für den stark abstiegsgefährdeten Oberligisten VfR Fischeln

Mangelnde Fitness war ein Grund, warum der VfR Fischeln mit gehörigem Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze als Vorletzter in die Winterpause ging. Satte sechs Zähler beträgt bereits der Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz, neun sind es gar auf den zweiten. Aber auch die sechs Zähler sind eine Menge Holz für einen Verein wie den VfR, der in der gesamten Hinrunde lediglich zwölf geholt hat. Will er überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben, muss das Team in der Rückrunde topfit sein. „Akarca meldet sich überraschend ab“ weiterlesen

Enorme Steigerung – ohne Punkte!

Als am letzten Sonntag die Oberliga-Partie zwischen dem VfR Fischeln und dem SV Straelen abgepfiffen wurde, war auf beiden Seiten Kopfschütteln zu verzeichnen. Der haushoch favorisierte Tabellenführer hatte wohl kaum mehr mit einem Sieg gerechnet, weil ihm der Underdog aus Fischeln Paroli bot und phasenweise dem Dreier deutlich näher war. „Enorme Steigerung – ohne Punkte!“ weiterlesen

fupa berichtet:

Fischeln verliert in der Nachspielzeit

F: Jochen Classen

Der VfR bot gegen Tabellenführer SV Straelen eine leidenschaftliche Vorstellung, wurde am Ende aber nicht dafür belohnt. Zumindest ein Punkt wäre für die abstiegsbedrohten Krefelder hoch verdient gewesen.

„Wenn Du unten stehst, kriegst Du einfach immer eins auf die Fresse.“ Drastische Worte von Fischelns Trainer Josef Cherfi, aber diesmal zweifellos zutreffend. Denn der abstiegsbedrohte VfR bot am letzten Hinrundenspieltag gegen Tabellenführer SV Straelen eine leidenschaftliche und in der zweiten Halbzeit spielerisch gute Vorstellung, hatte gegen den Favoriten Sekunden vor dem Abpfiff zumindest einen hoch verdienten Punkt vor Augen, stand aber am Ende erneut mit leeren Händen da. „fupa berichtet:“ weiterlesen

WZ-online berichtet:

2:3 – VfR Fischeln verliert nach Führung in der Schlussminute

Kapitän Kevin Breuer fliegt gegen FSV Vohwinkel vom Platz.
Es ist das eingetreten, was aus Sicht des Oberligisten VfR Fischeln nicht hätte passieren dürfen. Eine Niederlage im Abstiegsduell. Davor hatte Trainer Josef Cherfi in den vergangenen Tagen gewarnt. Gestern um zwanzig nach vier war es dann Realität – die Krefelder hatten beim FSV Vohwinkel in Wuppertal mit 2:3 verloren. In der letzten Minute traf der Japaner Shun Terada mit seinem zweiten Treffer. „Das verschlimmert unsere Situation dramatisch“, sagte Cherfi, angesichts des Rückstandes von nun fünf Punkten auf den rettenden Platz. Für die Krefelder war gestern mehr drin gewesen, sogar ein Sieg schien möglich. Bis zur 78. Minute hatten die Gäste in Vohwinkel sogar mit 2:1 geführt, und das in Unterzahl. Kapitän Kevin Breuer hatte sich wenige Minuten zuvor die Gelb-Rote Karte für ein wiederholtes Foulspiel abgeholt. Verwarnt ging er in ein gefährliches Tackling. Danach waren die Fischelner nur noch zu zehnt.

Dominik Oehlers vergibt die große Chance zum 2:0

Dennoch gelang wenig später die Führung durch Dominik Oehlers, der schon in der ersten Hälfte auf 2:0 für den VfR hätte stellen können. Doch im Eins-gegen-Eins gegen den Wuppertaler Schlussmann Asterios Karagiannis zog er den Kürzeren. Das sollte sich später noch rächen. Quin Kruijsen hatte die zunächst überlegenen Krefelder in der ersten Hälfte in Front geschossen. Doch am Ende half es alles nichts. Acht Minuten nach der Halbzeit stand es 1:1. Cherfi: „Fakt ist, dass wir gegen einen Mitkonkurrenten unnötig verloren haben. Es ist mehr als ärgerlich, dass wir das Spiel mit zehn Spielern zu Ende spielen mussten.“ In der Schlussphase konnten sich die Fischelner nicht mehr befreien, Vohwinkel drückte und wurde belohnt.

Eine Erkältungswelle hatte ihre Spuren im Kader hinterlassen. Im Tor fehlte Hendrik Sauter, ihn vertrat Leon Buschen. Im Mittelfeld vertraute Cherfi auf die A-Junioren André Kubaritsch und Christian Sadlowski.

Zwei Wochen sind es nun bis zum nächsten Spiel. Die Aufgabe gegen den SV Straelen wird jedoch noch schwerer.
Quelle: wz-online

fupa berichtet:

Fischeln unterliegt im Kellerduell in der Nachspielzeit mit 2:3

Der VfR führt zweimal beim FSV Vohwinkel. Fehler in der Abwehr kosten wichtige Punkte. Kevin Breuer sieht Gelb/Rot.
Herber Rückschlag im Abstiegskampf für den VfR Fischeln: Die Krefelder verloren das wichtige Kellerduell beim FSV Vohwinkel Wuppertal trotz zweimaliger Führung in der Nachspielzeit mit 2:3 (1:0). Damit trat jetzt ein, was man im VfR-Lager wohl am meisten fürchtete: dass der Rückstand auf die Nichtabstiegszone noch größer wird. Ein Spieltag vor dem Ende der Hinrunde klafft nach der zehnten Saisonniederlage mittlerweile ein Loch von fünf Punkten. „fupa berichtet:“ weiterlesen

fupa berichtet:

Fischeln zeigt nach 0:2 eine gute Moral

Dem VfR drohte gegen den VfB Hilden die achte Heimpleite. Oehlers und Breuer retteten noch einen Punkt.
Es war nicht der erhoffte Sieg, aber irgendwie fühlte es sich so an. Nach sieben Niederlagen in Serie gelang es dem VfR Fischeln erstmals, etwas Zählbares an der Kölner Straße zu behalten. Das Besondere daran war, dass die Grün-Weißen im Kellerduell gegen den VfB Hilden zur Pause bereits 0:2 hinten lagen. In den vergangenen Wochen wäre das der sichere K.o. gewesen. „fupa berichtet:“ weiterlesen